Freitag, 4. März 2011

Neapel, 12. August 1647

(...) Der Mann musterte Mirella von oben bis unten; so lange, bis seine Frau ihn in die Seite stieß. Hoffentlich hielt die Alte sie für ein harmloses Kind; sonst würde sie nach ihrem Weggehen dem Wirt den Kopf waschen und es wäre vorbei mit seiner Hilfsbereitschaft. Solche Männer standen immer unter der Fuchtel; entweder ihrer Frauen selber oder der Schwiegermütter.
„Komm Sie morgen Abend wieder; dann kann ich Ihr die Antwort des Herzogs geben. So er eine für Ihren Bruder hat.“ Er bohrte sich in der Nase und betrachtete dann den Popel zwischen seinen Fingern. „Aber ein junges Ding wie Sie sollte abends zu Hause bleiben. Warum kommt er nicht selber?“
Sie reckte den Kopf. „Es wäre zu verfänglich.“
Da strahlte der Wirt plötzlich. „Vorsichtiger Mann, Ihr Bruder.“ (...)
Leseprobe aus "Königliche Republik". Historischer Roman von Annemarie Nikolaus, jetzt auf der HP von Schreibwerk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
hostgator coupons