Dienstag, 4. November 2014

Kobo im November


Kobo Next empfiehlt im November u.a. aus der Reihe "Fliegende Blätter" die Ausgabe zu Kinder-und Jugendthemen: Junge Welten, herausgegeben von Annemarie Nikolaus.


Inhalt:
  • Kurzgeschichte: „Weihnacht im Tal“
  • Kinder können kochen – man muss sie nur lassen
  • Gedanken über das Reisen mit kleinen Kindern in exotische Länder
  • Das gab’s doch schon immer! - Mobbing und Stalking in der Schule
  • Thema: Sind E-Books für Kinder sinnvoll?
  • Besprechungen zu:  Philip Kiefer: „Spezialwissen für junge Detektive: Geheime Botschaften“ und Manfred Rehor; „Der Nebelkontinent“
  • Bücher-Blog:  Chias Bücherecke
  • AutorInnen im Gespräch: Uwe Kullnick
  • Bücher und wie sie entstehen: Tine Sprandel: „ Ungerecht!“ und Jan Müller, Raymonde Guidotti: „Polepole auf Schatzsuche“
Mitgearbeitet hat neben Annemarie auch Tine Sprandel. Außerdem  Norman Nekro, R.d.V.Heldt, Melanie Minio und als weitere Qindie-AutorInnen  Eva Markert und Peter Haas. 

Mittwoch, 3. September 2014

Kobo Next


Kobo hat jetzt auch im deutschen Shop eine extra Seite mit Empfehlungen für Bücher verlagsunabhängiger AutorInnen eingerichtet: Kobo Next
 "Sie wollen neue Autoren entdecken? Mal wieder von der erste Seite an begeistert sein? Etwas neues lesen, was Sie am liebsten gleich all Ihren Freunden in die Hand drücken würden?", heißt es da.

 Jeden Monat sollen neue Bücher vorgestellt werden. Es lohnt sich also, die Seite zu speichern und regelmäßig vorbeizuschauen.

Als erstes empfiehlt Kobo unter anderem:
"Das Feuerpferd" von Annemarie Nikolaus
"Ungerecht!" von +Tine Sprandel
"Der Drache und die Prinzessin" von Caterina Nikolaus

http://store.kobobooks.com/de-DE/ebook/das-feuerpferd/YrMPLtuE3kCoUSEDADcR8w

http://store.kobobooks.com/de-DE/ebook/ungerecht/iLRVYWeMsEC4ywb_w1NXAA
http://store.kobobooks.com/de-DE/ebook/der-drache-und-die-prinzessin/Ln1W5iEWHU6JTMQFyfmcOw












Selbstverständlich gibt es unsere Bücher auch auf allen anderen  relevanten Plattformen.

Dienstag, 10. Juni 2014

Urlaub mit Annemarie

Annemarie Nikolaus hat Urlaubstipps "Am Rande des Weges .."
Das erste Buch präsentiert Sehenswertes in der Nähe von Bordeaux, an erster Stelle Aquitaniens prächtigstes Schauspiel: Die Wiederauffühung der letzten Schlacht des Hundertjährigen Krieges vor den Toren von Castillon.
Das Buch enthält einen kurzen Abriss über die Geschichte der Guyenne als englische Provinz und erzählt, wie es damals , im Sommer 1453, den Franzosen mit neumodischer Kriegführung gelang, die Engländer zu besiegen. DAs Buch ist also auch für diejenigen , die "nur" etwas über die Geschichte der Zeit erfahren wollen.

Aquitaniens prächtigstes Schauspiel. Reihe "Am Rande des Weges ..."

Das Taschenbuch gibt es  bei Amazon.
 Als E-Book erhältlich bei KoboSmashwords, Amazon,  Beam e-books, GooglePlay, Barnes&Noble, XinXii
Weitere Plattformen folgen in den nächsten Tagen..


Freitag, 30. Mai 2014

Annemaries Literatur-Magazin

 Annemarie Nikolaus gibt jetzt ein Literatur-Magazin heraus. Es wird vorerst vierteljährlich erscheinen und sowohl gedruckt wie digital erhältlich sein. Jede Ausgabe wird einen anderen Schwerpunkt haben. Es wird regelmäßig eine abgeschlossene Kurzgeschichte geben, ein Interview und die Vorstellung eines Bücher-Blogs.
 Die erste Ausgabe ist dieser Tage erschienen.

"Fliegende Blätter -  Suche Reisebegleitung".

Eine Kurzgeschichte von Wolfgang Schwerdt, ein Beitrag von Elsa Rieger und ein Interview mit R.D.V.Heldt.
Norman Nekro erzählt über die Geschichte des Turiner Doms, aus dem er in seinem Thriller "LINNEN - das Grabtuch-Mysterium" das Grabtuch Jesu klauen lässt. Manuela Tengler entflieht dem "Nebel über dem Canale Grande" und sieht sich bei den Glasbläsern auf Murano um. Detlev Crusius hat einen "Plan" und vergnügt sich mit seinem Romanhelden Eric auf dem valencianischen Frühlingsfest. Und Annemarie Nikolaus ist  Mirella Scandore in den neapolitanischen Untergrund gefolgt, wo sie nach Pulverfässern sucht..
Dies und mehr gibt es in der ersten Ausgabe.
 Die "Fliegenden Blätter" gibt es als E-Book und als Taschenbuch.

Das Taschenbuch bei Amazon und demnächst bei Barnes&Noble und weiteren ausländischen Plattförmen

Als E-Book bei Amazon, Kobo,  Beam e-books, XinXiiGoogle Play, Smashwords, iTunes 


Freitag, 7. März 2014

Flatrate - lesen, so viel ihr wollt

E-Books "leihen" statt kaufen ...
Vergleichbar den Musik-Plattformen wie Netflix wird der Gedanke immer populärer, Subskriptionen für E-Books anzubieten, bei denen die AbonnenntInnen sich für eine "Flatrate" - einen fixen monatlichen Betrag - ihren Lesestoff besorgen können.
Die Leihbibliothek, die Amazon seit Längerem den Prime-Kunden bietet, soll so etwas sein: Man kann sich jeden Monat aber nur ein einziges Buch ausleihen. Für Leseratten wohl etwas mager

Mittlerweile gibt es aber die ersten Dienste mit "wirklichen" Flatrates: Lesen, so viel man will.

Scribd existiert als Plattform schon länger und hat auch eine teilweise deutsche Oberfläche.
Die Subskription kostet monatlich 8,99 Dollar - gegen 7 Euro also. Und ein Monat ist zum kostenlosen Ausprobieren.
Noch ist die überwiegende Menge der E-Books englisch, aber die Zahl der deutschen Bücher wächst.
Gerade in letzter Zeit sind in einem Schwung eine Menge deutscher E-Books dazugekommen.
Auch viele von uns SchreibwerkerInnen. Hier findet ihr sie:
Annemarie Nikolaus http://de.scribd.com/annemarie9nikolaus
Tine Sprandel http://de.scribd.com/tine7sprandel
Marion Pletzer http://de.scribd.com/marion9pletzer
Lutz Schafstädt  http://de.scribd.com/lutz8schafst8dt
und auch das mehrsprachige Kindermärchen von Annemaries Tochter Caterina  http://de.scribd.com/caterina9nikolaus

Wir laden euch ein, den kostenlosen Monat zu nutzen und einmal "Lesen satt" auszuprobieren.
... Und wenn euch Bücher gefallen, hinterlasst bitte eure Wertung und empfehlt sie weiter.


Das amerikanische  Start-up Oyster ist eine weitere Flatrate-Plattform. Aber (derzeit) nur für iPad und iPhone.
Wer das nutzen kann: 9,95 Dollar monatlich fürs Abo; der erste Monat ist auch hier kostenlos.
Der US-Vertrieb Smashwords hat unsere E-Books auch zu Oyster ausgeliefert. Wir können euch nur keine direkten Links bieten.


Sonntag, 3. November 2013

Q-Interview


Qindie hat Annemarie Nikolaus zum Interview gebeten. 

... "Wie sind deine bisherigen Erfahrungen mit Self-Publishing?
Ich finde es hochspannend. Ein bisschen Wildwest; aber mehr noch ähnelt es einem Gold Rush.
Ein Goldrausch ist anfangs gekennzeichnet dadurch, dass der Erfolg fast keiner Investitionen bedarf. Eine einfache Pfanne oder Ausrüstung, die man sich selber basteln kann; einfachste Organisation und dann das Glück, an der richtigen Stelle zu sein: Das ist genug, um reich zu werden.
Aber nur für die kurze Zeit, in der das Gold oberflächlich im Kiesbett der Flüsse lagert.. Bald bedarf es
größerer Anstrengungen, mehr Kapital; man muss in die Tiefe gehen und auf die Dauer bewältigt man den
Aufwand nicht mehr als Einzelne. Wer sich damit nicht anfreunden kann, findet bald kein Gold mehr." ...

Das vollständige Gespräch könnt ihr hier lesen: QInterview  

Qindie ist eine Gruppe von Indie-AutorInnen. Sie hat den Anspruch und das Ziel, den LeserInnen verlagsunabhängige Bücher zu bieten, die von hoher handwerklicher Qualität sind, unabhängig davon,  wessen "Geschmack" das Buch oder Genre trifft.



Dienstag, 15. Oktober 2013

Ein Blog für Rapunzel und Prinz

Raja, genannt Rapunzel, und ihre Ratte Prinz haben jetzt einen eigenen Blog erhalten und warten gespannt auf Besucher.

 
hostgator coupons